Top
Interview: AVENGED SEVENFOLD
Titel: Relevante Menschlichkeit

Auf den neuesten und gleichzeitig bereits sechsten Avenged Sevenfold-Langdreher „Hail To The King“ warten unzählige Fans der jederzeit emotional authentischen US-Erfolgsband weltweit bereits seit dem 2010er Langdreher „Nightmare“ voller lodernder Ungeduld.

Schließlich erreichte „Nightmare“ mühelos Platz Eins (!) der Billboard Top 200 Album-, Hard-Rock- und Digital-Charts.

Da auch die ausgekoppelten Kompositionen „Nightmare”, „So Far Away” und „Welcome To The Family” zu allseits abgefeierten Nummer-eins-Singles wurden, erwuchs das Interesse an den ebenso melodischen wie zeitgemäß zockenden kalifornischen Hard Rockern entsprechend riesig.

Wie Avenged Sevenfold-Sänger Matthew Charles Sanders alias M. Shadows wissen lässt, wurde „Hail To The King“ ebenso wie der Vorgänger erneut von Mike Elizondo produziert.

„Mike hat wieder mal ganze Arbeit geleistet, wir sind mit dem erreichten Sound-Ergebnis wirklich sehr zufrieden. Über die Jahre wuchs unsere Verbundenheit und somit ging auch die gemeinsame Studioarbeit für ,Hail To The King‘ wieder bestens von der Hand. Uns ist die zwischenmenschliche Chemie zwischen Band und Produzent wirklich sehr wichtig, und ich bin der Meinung, dass man dies einem Album bei genauerem Befassen damit letztlich auch anhört. Mike hat durch seine Spitzenarbeit bislang sehr viel für uns erreicht, wofür wir ihm allesamt sehr dankbar sind, vor allem auch im aktuellen Falle. Er ist eben ein echter Könner, ein absoluter Profi und auch glücklicherweise mittlerweile ein sehr guter Freund der Band geworden.“


Und die neuen Stücke von Avenged Sevenfold zeigen die Weiterentwicklung der Jungs auch umfassend auf, wie anschließend dazu zu erfahren ist.

„Wir legten beim Songwriting mehr Wert auf Vielschichtigkeit und vor allem auf Prägnanz unserer Rhythmen. Ebenfalls erweiterten wir das Riffing an sich, was sich wirklich hervorragend in die neuen Nummern einbringen ließ.“


Wie der Frontmann dieser umfassend sympathischen Superband nachfolgend gut gelaunt, aber mit seriöser Erscheinung verkünden kann, spielt das Quintett aus Huntington Beach am 26. August sogar eine Gratis-Show im Hollywood Palladium. Einen Tag vor der offiziellen US-Veröffentlichung ihrer neuen Albumscheibe spendieren Avenged Sevenfold also völlig überraschend eine Bühnenvorstellung völlig ohne Eintrittspreis. M. Shadows verkündet diesbezüglich:

„Das ist als absolutes Special Event im Sinne eines besonderen Dankeschöns für unsere treuen Fans konzipiert, mit denen wir den Release des neuen Albums so feierlich wie nur möglich live zelebrieren wollen. Wir freuen uns schon alle riesig drauf und wir hoffen inständig, es wird der geplante volle Erfolg. Aber da mache ich mir ehrlich gesagt im Moment überhaupt keine Sorgen.“

© Markus Eck, 29.07.2013

[ zur Übersicht ]

Advertising

+++

+++


+++

+++