Top
Interview: ELANE
Titel: Von Liebe erfüllt

Seit dem 2011er Album „Arcane“ ließen diese behutsam agierenden Feingeister ihre treuen Anhänger auf neue Lieder warten.

Nun präsentieren Elane mit „Arcane 2“ eine komplex angelegte, aber wunderbar eingängige Fortsetzung. Stimmungsvoller, atmosphärisch-verträumter Dark Fantasy Folk der betont sensiblen Art, der einen des Alltags erfolgreich zu entheben imstande ist. Dafür wurde die bewährte Zusammenarbeit mit Fantasy-Autor Kai Meyer fortgesetzt, dessen literarische Fantasiewelten abermaligen Einzug ins Reich der Band erhielten.

Obwohl sich die vier Nordrhein-Westfalen seit „Arcane“ einige Zeit gelassen haben bis zum aktuellen Nachfolger, wurden die ersten Songs von der Band schon direkt in 2012 geschrieben, weiß Joran zu informieren.

„Aber irgendwie brauchte Elane auch mal eine Schaffenspause, weswegen ich dann alle Zeit in die Fertigstellung meines Soloalbums ‚Glenvore‘ gesteckt habe. Danach habe ich mich intensiv um meine kleine Familie gekümmert. Es tut aber auch wieder gut, nun erneut kreativ sein zu dürfen.“

Wie sie mehr dazu wissen lässt, fühlt sich die singende Mystikerin rundum wunderbar, wenn sie daran denkt, die neue Elane-Veröffentlichung nun endlich an den Start bringen zu können.

„Ja, es ist ein sehr erleichterndes Gefühl, Musik und Designs, die ja auch teilweise von mir stammen, ins Presswerk abgeben zu können. Ich habe aber auch zwischendurch immer wieder Freude dabei empfunden. Nun bin ich wieder zu 100 % hochkonzentriert mit dem Design von Promotion-Material. Ebenso bin mit neuen Interviews beschäftigt. Ich denke, so richtig freuen darf man sich als Künstler ohnehin immer erst, wenn wirklich alles fertig ist. Man freut sich kurz und macht dann weiter“, entfährt es ihr in aller Bescheidenheit mit einem milden Lächeln.


Befragt zu ihrem stärksten Antrieb, um Musik zu machen und zu singen, erhellt sich die Miene von Joran schlagartig. „Es ist das, was ich liebe. Ich mache es einfach. Es ist doch ganz toll neue Welten erfinden zu dürfen. Gleichzeitig ist die Musik auch immer eine Art Tage- oder Erinnerungsbuch für sich selbst. Auch ist es für mich der beste und intensivste Weg, um Gefühle auszudrücken.“

So hat sich über die Jahre mit ansteigendem Erfahrungshorizont bzw. angestiegener menschlicher Reife ein wenig geändert, was ihre musikalische Einstellung und Einschätzungen anbelangt, wie im Weiteren offenbart wird.

„Es ist wichtig, immer ‚geerdet‘ zu bleiben. Die Familie ist mir stets am wichtigsten, ein guter Ausgleich. Wichtig ist es auch, das Leben und sich zu lieben, im Jetzt zu sein. Früher habe ich mich im Alltag viel zu lange mit der Musik beschäftigt und auch identifiziert“, bekennt sie nachdenklich. 



Wie viel Zeit das gesamte Songwriting und das Ausarbeiten des neuen Materials in Anspruch nahm, ist für die Dame so genau im Nachhinein gar nicht zu sagen.

Ihr Blick schweift suchend in die Vergangenheit ab:

„Es gab immer wieder Sessions über die Jahre und jeder hat für sich im stillen Kämmerlein komponiert. Das letzte Jahr waren wir aber eigentlich in jeder freien Minute mit der Arbeit für ‚Arcane 2‘ beschäftigt. Es ist sicher etwas komplexer Stücke zu komponieren, die durch Bücher inspiriert worden sind.“

Als das Gespräch zur Songauswahl für das neue Album übergeht, gerät Jorans Tonfall in betonte Besonnenheit.

„Einiges hatte damals einfach nicht mehr auf ‚Arcane 1‘ gepasst, welches ja auch bereits von Kai Meyers Geschichten inspiriert war. Ein richtiges Auswählen gab es aber eigentlich nicht, da fast alle Ideen am Ende auch umgesetzt werden konnten. Zwei Lieder haben es schlussendlich stilistisch nicht auf das Album geschafft. Die bleiben nun erst mal unveröffentlicht.“

Und es gibt Erwähnenswertes in der aktuellen Musik gegenüber den Album-Vorgängern, was vorher so nicht bei Elane zu hören war.

„Wir haben auf diesem Album bei manchen Songs erstmals mehr Wert auf Groove gelegt. Das ist für Elane etwas Neues. Außerdem gibt es Einflüsse aus anderen Musikrichtungen, welche man bisher mit Elane nicht wirklich in Verbindung gebracht hätte. Zum Beispiel Reggae.“

Sie selbst erachtet die neue Veröffentlichung sinnbildlicher Weise als eine kleine Schatztruhe, die voller Überraschungen und positiver Energie steckt, gibt Joran preis. „Es gibt viele neue musikalische Aspekte. Wir leben unsere Liebe zur Weltmusik stärker aus als zuvor, es gibt diesen sehr epischen, erzählerischen Song mit über zwölf Minuten Länge zum Abschluss. Die rockigen Seiten von ‚Arcane 2‘ sind manchmal schnell, manchmal heavy, ohne dabei den Bezug zu Folk oder Fantasy zu verlieren. Eine solch’ bunte Mischung gab es bei uns bisher noch nie. Und trotzdem ist eben der rote Faden durchgehend präsent und alles klingt nach Elane.“

Ihre Gruppe wird auch künftig Musik machen, die den Urhebern in allererster Linie selbst gefällt, konstatiert die Sängerin.

„Wir möchten weiterhin experimentieren um zu verhindern, dass alle Lieder auf unseren Alben gleich klingen.“

„Arcane 2“ ist vollständig inspiriert von den Romanen des deutschen Bestseller-Autors Kai Meyer. Joran hierzu:

„Wer seine Bücher kennt, der weiß, dass man sie so schnell nicht mehr aus der Hand legt, hat man erst einmal mit dem Lesen begonnen.“

So haben sich Elane diesmal laut der Vokalistin von der Stimmung und den Figuren verschiedener Bücher Meyers inspirieren lassen, wie beispielsweise „Das Wolkenvolk“, „Die Alchimistin“ oder „Die Sturmkönige“.

Die naheliegende Frage, ob sie selbst ein (natur)spirituell ausgerichteter Mensch ist, zaubert der Frau ein geneigtes Lächeln aufs Antlitz.

„Ich finde, dass man in der Natur seiner Mitte näher kommen kann. Wahrscheinlich auch, weil man eigentlich dafür bestimmt ist, dort zu leben. Ich glaube, dass alles seine Energie hat und miteinander verbunden ist. Magie kann sehr stark und gegenwärtig sein.“

Als einen Text vom neuen Werk, der ihr ganz besonders unter die Haut geht, nennt sie die Zeilen in „Sabatea’s Song“:

„‚You are the princess, this kingdom is yours - this is your kingdom, the princess are you - realign life’s compass and I will promise you - the World will fall down on its knees before you‘; was bedeutet, dass man oft seine eigene Lebensgestaltung in der Hand hat und sich nur entscheiden muss, was man daraus macht.“

Für Elane 2017 freut sich die Kehlenkünstlerin primär darauf, dass die Fans das neue Album genauso mögen werden wie die Vorgänger. Und ebenfalls wünscht sich Joran, dass die Leute auch Gefallen finden an den stilistischen Ausflügen, die auf der Veröffentlichung zu hören sind.

„Wir möchten immer gerne neue Hörer erreichen und hoffen, dass die Leute da draußen für unsere authentische, ehrliche Musik empfänglich sind. Aber ich mache mir da eher wenig Sorgen, denn: Wir haben ganz liebe Fans!“

© Markus Eck, 18.03.2017

[ zur Übersicht ]

Advertising

+++

+++


+++

+++