Top
Interview: IN FLAMES
Titel: Auf Qualität fixiert

Nachdem die unzähligen gierigen Anfragen ihrer Fans die Band schon seit längerer Zeit schier zu erdrücken drohten, entschieden sich In Flames nun endlich zur Veröffentlichung einer offiziellen DVD. Die Edition erscheint als Doppel-DVD mit zwei Audio-CDs, insgesamt bieten die Schweden mit „Used And Abused – In Live We Trust“ also ganze vier Film-Teller.

„Wir dachten schon seit Jahren daran, solch eine DVD auf den Markt zu bringen, hatten aber ehrlich gesagt nie die Zeit dazu“, berichtet mir Frontmann Anders Friden.

Schließlich wollte die Band, so Anders, um dem Namen In Flames gerecht zu werden, schon etwas mehr bieten als zusammengeschusterte Live-Mitschnitte:

„Ich möchte all die anderen DVDs aus diesem Sektor nicht schlecht reden und auch keine Bandnamen nennen, aber es werden meiner persönlichen Meinung nach doch eine ganze Menge viel zu schlecht gemachter Veröffentlichungen unter die Fans gebracht. Der überwiegende Großteil ist den Anschaffungspreis einfach nicht wert. So war es für uns daher von entscheidender Relevanz, dass auch das Finanzierungs-Budget zur gänzlichen Umsetzung unserer Vorstellungen vorhanden sein musste. Als alles passte, gingen wir die Sache an

Der Sänger erzählt weiter, dass für „Used And Abused – In Live We Trust“ absichtlich jeweils eine Show in einem eher kleinen Club und vor einem großen Publikum aufgezeichnet wurde. Anders geht ins Detail:

„Natürlich konnten wir nicht alles bisherig von uns aufgezeichnete Material verwenden, so wählten wir die am besten geeigneten Mitschnitte und Clips aus, die insgesamt gesehen auch am besten zueinander passen. In absehbarer Zeit werden wir den Rest in Form einer weiteren DVD nachschieben. Sehr wichtig war für uns, dass unser 2004er Gig im Hammersmith Odeon in London enthalten sein würde, aber auch der umjubelte Auftritt auf dem Göteborger Sticky Fingers-Konzert.“

Neben der aktuellen DVD arbeitete das beliebte schwedische Quintett auch intensiv am neuen Studioalbum, dessen Titel laut Anders „Crawl Through Knives“ sein wird: „Die kommende Scheibe wird eine adäquate Mischung aus unserem 1997er Album `Whoracle` und der Veröffentlichung `Reroute To Remain` sein. Ein ausgewogener Mix aus bereits Bewährtem und vielen neuen interessanten Ideen also“, macht mich der Shouter vorab schon mal immens neugierig.

Wie er mich abschließend wissen lässt, machen sich In Flames dieser Tage für ganze zwei Monate nach Amerika auf, um dort erstmal ordentlich ausgedehnte Promotion für ihre anstehende Veröffentlichung zu machen.

© Markus Eck, 14.05.2005

[ zur Übersicht ]

Advertising

+++

+++


+++

+++