Top
Interview: LÄÄZ ROCKIT
Titel: Volle Kraft voraus!

Als die Meldung von der Reunion damals durchsickerte, schlugen die Herzen zahlloser Thrash Metal-Jünger höher, denn diese Kalifornier zählen mit ihren frühen Werken zu den Altmeistern des Genres an sich.

Nun lassen die Bay Area-Heroen den Ankündigungen auch noch Taten folgen: Manifestiert durch das brandneue Studioalbum „Left For Dead“, vollziehen Lääz Rockit ihr ersehntes Comeback mit vollem Karacho. Alles andere als altbacken eingespielt und auch produziert, zeigt der Silberling so mancher Jungspund-Combo höchst eindrucksvoll auf, wo der Thrash-Hammer hängt.

Und „Left For Dead“, diese herrlich ungestüme Donner-Platte, zeigt eine zu allem entschlossene Rückkehrer-Truppe. Lääz Rockit präsentieren sich damit als Band, die fest gewillt ist, das Rad des Musikschicksals noch einmal kräftig zu drehen.

Laut Statement von Gitarrist und Gründundsmitglied Aaron Jellum sind er und seine Lääz Rockit-Mannschaft derzeit immens glücklich, nach so langer Zeit endlich wieder aktiv im Geschehen mitmischen zu können.

„Wir gingen das Ganze trotzdem mit aller nötigen Bedacht an, spielten bekanntermaßen vor einigen Jahren erstmal einige ausgewählte Live-Gigs in USA, Europa sowie auch Japan. Nachfolgend veröffentlichten wir im August 2006 eine DVD namens `Live Untold`, auf welcher unsere triumphale Japan-Show zu sehen ist sowie viel Material aus unserer langjährigen Historie“, berichtet mir der mittlerweile recht kurzhaarige Saitenmann.

Massiv bestärkt wurden Lääz Rockit bei ihrem Tun von den wirklich großartigen und begeisterten Reaktionen der weltweiten Fans auf die erneuten gehaltvollen Veröffentlichungen der längst vergriffenen Kult-Alben:

„Wir konnten es ehrlich gesagt gar nicht glauben, wie verrückt die Leute da draußen noch immer nach uns beziehungsweise unserer Musik sind. Das half uns enorm dabei, diese Reunion mit aller nötigen Kraft nach vorne zu bringen.“

Irgendwann fiel dann im Kreise der Beteiligten die Entscheidung, im Zuge dessen auch wieder ein neues Studioalbum zu machen, so erzählt Jellum noch in aller freudigen Haltung:

„Ja, und wir wollten auf dieser für uns wirklich immens wichtigen Comeback-Platte auch genau da weitermachen, wo wir damals mit `Annihilation Principle` aufgehört hatten. Der Lääz Rockit-Klangkosmos entwickelte sich ja von Anfang an sowieso immer weiter, denn wir mögen Stagnation überhaupt nicht. Unser neues Songmaterial beziehungsweise dessen Sound für `Left For Dead` sollte somit immens dynamisch und auch sehr treibend und druckvoll werden. Und das haben wir schließlich auch erreicht.“

© Markus Eck, 02.07.2008

[ zur Übersicht ]

Advertising

+++

+++


+++

+++