Top
Interview: SIEBENBÜRGEN
Titel: Stolz gelebte dunkle Konfession

Siebenbürgen haben bisher zwei gleichermaßen brillante wie ebenso vor roher und ungezügelter Kraft nur so strotzende High Class Black Metal-Epen unters Volk gebracht.

Was zur Folge hatte, daß ich mich regelrecht in die auf technisch sowohl kompositorisch höchsten Rängen agierende Edelcombo verliebte. Es entstand eine dunkle, aber innige Beziehung von Dauer. Lebt die intensive Musik der tollen Schweden doch in erster Linie von flüssigen und treibend schnellen Kompositionen, die sich wie Korkenzieher in die Gehörgänge schrauben und von den vor allem auf dem ersten Album „Loreia“ zu hörenden Gesang von Violinistin Lovisa Hallstedt, einer ausgesprochenen Meisterin ihres Faches.

Einer engelsgleichen Elfe ebenbürtig, bringt Fräulein Hallstedt ihren magischen Beitrag in die Stücke von „Loreia“ ein.

Kürzlich kam die neue Vokalistin Kicki Höijertz dazu, um Lovisa zu ersetzen.

Siebenbürgen verstehen es jedoch auch mit ihr meisterhaft, ein Gefühl der Besessenheit in die Lieder zu involvieren und gleichermaßen nach außen zu vermitteln.

Ein Gefühl, daß sich jedoch nie vor Mitteilungsdrang überschlägt; zu anspruchsvoll sind die Tracks dieser infernalischen Nordmusikanten.

Instrumentell äußerst versiert, gelingen ihnen auf ihren Alben geradezu packende Erzeugnisse der schwarzen Kunst.

Siebenbürgen vermitteln auch dieses so oft verzweifelt und händeringend gesuchte emotionale Erlebnis der mit solchem Musikkonsum verbundenen misanthropischen Bewußtseinserweiterung, daß so viele bieten wollen und doch nicht in diesem Maße zu übermitteln imstande sind.

Die Platten sind abartig gut; jedes darauf enthaltene Stück kann für sich alleine stehen. Nun, Talent haben diese edlen Recken also mehr als genug im Handgepäck und so bin ich natürlich sehr neugierig, was sie mir über sich und ihre Pläne zu sagen haben.

Shouter und Gitarrist Marcus Ehlin steht mir gerne schriftlich zur Verfügung. Und seine Antworten zu meinen Fragen kommen sogar auf dem konventionellen Postweg zu mir.

Marcus, eure zwei bisherigen Werke sind meiner Meinung nach sensationell gut geworden! Wenn ich ehrlich sein soll, bete ich eure Musik beinahe an.

Wann können wir Süchtigen also mit der nächsten Lektion rechnen? Wird es genauso schnell und gut abgehen wie bisher?

„Vielen Dank für dein Lob, Markus! Unser nächstes Album `Delictum` wird voraussichtlich Anfang des Jahres 2000 veröffentlicht werden. Wir sind wirklich total zufrieden mit mit dem Ergebnis der Aufnahmen. Großartiger Sound, großartiges Material! Unser bisher bestes Werk.“

Das will man ja auch nur zu gerne glauben. Wie waren die Reaktionen weltweit? Sind alle Nationen in gleichem Maße auf die beiden Platten abgefahren?

„Die besten Reaktionen erfuhr unser Material in Deutschland und Österreich, denke ich. Hier Schweden lief es nicht so gut für uns; die verhalten sich immer etwas distanziert gegenüber neuen einheimischen Acts. Aber alles in allem waren die Resonanzen doch sehr gut für uns.“

Was geht in eurer Heimatstadt so ab? Unternehmt ihr viel oder seid ihr Menschenhasser, wie es unter standesgemäßen Black Metallern so üblich ist?

„Unsere Heimatstadt Stockholm ist leider total langweilig! Keine coolen Clubs oder irgendwas für uns in Frage kommendes. Und es ist so verdammt teuer hier! Ganze acht DM für ein Bier knöpft man uns hier ab, kannst du dir das vorstellen !?! [Horror, echt! A.d.A.] Es wird wohl für immer so bleiben. Ich bin sowieso andauernd knapp bei Kasse, so bleibe ich die meiste Zeit zu Hause. Und langweile mich.“

Kaum zu glauben, wenn man euren Alben so lauscht, die von großer Komponierkunst zeugen! Wie steht es um euer Liebesleben? Alle unter der Haube? Oder großer Kondomverschleiß?

„Mein Liebesleben? Ach ja, habe davon gehört! Nein, zur Zeit geht in dieser Richtung ziemlich wenig bei uns ab; lediglich Linus hat eine Beziehung zu unserer neuen Sängerin Kicki Höijertz; so ein Glückspilz! Und Kondome empfinde ich als untragbar für leidenschaftlichen Gefühlsaustausch!“

Eine ehrliche Antwort. Seid Ihr an den trendigen Errungenschaften des ausgehenden 20. Jahrhunderts überhaupt interessiert? Oder frönt ihr lieber den alten Werten?

„Ich versuche jeden Tag aufs neue so gut als möglich zu überleben; darin sind meine Gedanken verankert.“

Würdet ihr für Geld vieles tun und was bedeutet euch der Mammon überhaupt?

„Geld ist alles auf dieser Welt. Ohne das kannst du nichts tun oder bekommen“

Was ist euch das Liebste und Teuerste auf der Welt außer eurer neuen, sehr ansehnlichen Sängerin Kicki?

„Mein größter Schatz? Eine harte Frage, mein Freund! Meine Gitarre leider nicht mehr; sie wurde mir von einem verdammten Idioten auf unserer letzten Tour gestohlen! Aber ich denke, ich kann dir meine Plattensammlung nennen - ohne die wäre ich nichts.“

Das kann bestimmt ein Großteil der Leser erwidern.

Stell dir doch mal vor, du wärest bald allein auf einer einsamen Insel. Was würdest du mitnehmen außer euren eigenen Alben?

„Natürlich `Delictum`, ganz klarer Fall! Aber ich denke, nein, ich weiß, daß ich auf jeden Fall eine schön anzuschauende Braut mit ins Handgepäck nehmen würde.“

Klingt nicht schlecht. Möchtet ihr den Fans noch was sagen? Dann los!

„Na Klar: Versäumt unser neues Album nicht; es tritt gehörig in den Hintern! Und bleibt verdammt noch mal dem Metal treu!“

© Markus Eck, 20.11.1999

[ zur Übersicht ]

Advertising

+++

+++


+++

+++